So sind die Parteien laut Prognosen und Umfragen für die #WahlCH15 aufgestellt

Die ganz heisse Phase vor den Wahlen hat begonnen. Da ab jetzt keine neuen Umfragen mehr publiziert werden, lohnt sich ein Überblick darüber, wie nach den Befragungen, Wahlbörsen und Prognosen die Chancen der Parteien einzuschätzen sind.

Die Sitzprognosen im Vergleich

Prognosen - Sitze

Quellen: siehe unten; zur besseren Darstellung wurden die Punkte künstlich leicht variiert (jittered); der Asterisks (*) zeigt die Sitzzahl bei den Wahlen 2011 an.

Was auffällt an den Sitzprognosen

  • Fast einhellige Einigkeit herrscht darüber, dass
    • FDP und SVP gewinnen,
    • BDP, GLP, Grüne (stark) und SP (leicht) verlieren sowie
    • die Linksaussenparteien und die EDU (unter Uebrige) ins Parlament einziehen werden
  • Markant unterscheiden sich die Prognosen dagegen darin, wie stark die Parteien gewinnen respektive verlieren, vor allem bei SVP, FDP und GLP
  • Eine harte Nuss für Prognostiker ist die CVP: Alles ist möglich

Die einzelnen Sitzprognosen:

  • NZZ am Sonntag, 4. Oktober -Kombination von Umfragen und anderen Daten, erstellt durch Sotomo (Hermann/Milic)
  • Restmandat*, 7. Oktober – mit Umfragen angepasste Prognose von Restmandat.ch [aktualisierte Version dieser Prognose]
  • Schweiz am Sonntag, 27. September – Prognose der Redaktion
  • Watson/Restmandat, 2. September – Prognose aufgrund der Kantonswahlen und weiteren Faktoren, aber ohne Umfragen [angepasste Version mit sämtlichen Listenverbindungen hier. Zur besseren Vergleichbarkeit wurden die Einsitz-Kantone nach NZZaS-Prognose angefügt.]
  • Weltwoche, August – Prognose von Journalist Markus Schär [vor Bekanntwerden sämtlicher Listenverbindungen und Umfragen]
  • Wochenzeitung WOZ, 8. Oktober – Prognose von Wahlarithmetiker Stephan Müller


Die Wähleranteile im Vergleich

Prognosen - Waehleranteil

Quellen: siehe unten; der Asterisks (*) zeigt den Wähleranteil bei den Wahlen 2011 an

Was auffällt bei den Wähleranteilen

  • Die Tendenzen:
    • SVP, FDP legen zu
    • Grüne, BDP, CVP verlieren
    • Uneinheitlich: SP, GLP
  • Gegensätze zur Sitzprognose gibt es bei der SP (verliert Sitze, Wähleranteil stabil) und der CVP (verliert Wähleranteil, Sitze relativ stabil)
  • Die Ausreisser:
    • Die 20Min.ch-Umfrage (Sotomo) geht von einem markanten Sprung für die SVP aus
    • Die Prognosen aufgrund von Kantonswahlen (Restmandat/Bundi), welche die Effekte des Wahlkampfes ausblenden, zeigen für die SVP die tiefsten Werte, gehen dafür aber beispielsweise von Gewinnen für die GLP aus.
    • Die Tagi-Wahlbörse ist aussergewöhnlich optimistisch für die SP

Die Auflistung der Ausreisser suggeriert es schon: Es spielt teilweise eine Rolle, mit welcher Methode die Ausgangslage geschätzt wird. Die Kantonswahlen als Prognose-Faktor sind eher konservativ, gewichten aber beispielsweise die Wahlerfolge der GLP recht stark. Die Wahlbörse – durchgeführt vom linksliberalen Tages-Anzeiger – neigt zu besseren Werten für die Linke, während die Umfragen, die gleichzeitig auch die Migration als wichtigstes Wahlkampfthema ermittelten, die SVP mit starken Gewinnen sehen.

Die Unterschiede lassen sich genauer festmachen, indem man die Prognosen/Umfragen aufgrund ihrer Entstehungsart zusammenfasst (ungewichteter arithmetischer Mittelwert):

Prognosen - Methodenvergleich

Bei der Analyse der Abweichungen der Prognosen/Umfragen vom Wahlresultat wird diese methodenbasierte Ansicht spannende Einsichten bieten: Systematische Abweichungen (oder auch Treffer) könnten nämlich auf Gründe hinweisen, warum es zu einem bestimmten Wahlausgang gekommen ist.

Die einzelnen Prognosen/Umfragen

  • 20min/Sotomo, 7. Oktober – Umfrage im Auftrag von 20Minuten
  • Bundi (2015) – Aus Kantonswahlen errechnete Wähleranteile (von Politologe Bundi via gfs.bern)
  • NZZaS/Sotomo, 4. Oktober – Aus Kantonswahlen, Umfragen und weiteren Daten abgeleitete Wähleranteile, im Auftrag der NZZ am Sonntag
  • Restmandat – Aus Restmandat-Modell (v.a. Kantonswahlen, ohne Umfragen) abgeleitete Wähleranteile (Details siehe hier)
  • SoBli/OpinionPlus, 27. September – Umfrage im Auftrag des SonntagsBlicks
  • SRG/gfs, 7. Oktober – Umfrage im Auftrag der SRG SSR (Wahlbarometer 4. Welle)
  • Tagi, Stand 8. Oktober – Wahlbörse auf tagesanzeiger.ch

Die Rohdaten als Google Sheets: Sitze | Wähleranteile


Hier geht’s zur Ausgangslage in den Kantonen nach der Prognose von restmandat.ch


Now go vote! I’ll talk to you after the elections.